Schulspeisung

Mit der Übernahme der Schulspeisung für über 2000 Dessauer Kinder tragen wir eine große Verantwortung. Daher legen wir bei der Erarbeitung unserer Speisepläne größten Wert auf eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung. Wir orientieren uns dabei am „DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ vom September 2011, in dem Empfehlungen für eine ausgewogene Ernährung in Kindertageseinrichtungen, Schulen, Betrieben, Krankenhäusern, Rehakliniken und Senioreneinrichtungen festgeschrieben wurden.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf folgenden Seiten:

Der Verein Deutsches Netzwerk Schulverpflegung e.V. (DNSV), welcher  in der ganzen Bundesrepublik Deutschland tätig ist, will sich der Verbesserung der Qualität der Schulverpflegung in allen deutschen Schulen widmen. Schulverpflegung ist ein sozialer Angelpunkt. Schulverpflegung funktioniert immer dann, wenn die Mensa integrierter Bestandteil der Schule ist und nicht als lästiges neues Anhängsel betrachtet wird. Es gibt viele Schulen, an denen eine gesunde Ernährung bereits vorbildlich umgesetzt wird. Es gibt aber noch viele Schulen, die kein befriedigendes Angebot für die Pausen- oder Mittagsverpflegung bereitstellen können. Ziel des DNSV ist die qualitative sowie organisatorische Verbesserung des Schulessens.

Vernetzungsstelle KiTa- und Schulverpflegung Sachsen-Anhalt
In Sachsen-Anhalt werden ca. 118.634 Kinder in einer Kindertagesstätte betreut und ca. 201.590 Kinder und Jugendliche besuchen eine allgemeinbildende Schule. Sie spielen und lernen oft mehr als sechs Stunden täglich in den Bildungsstätten. Damit sind KiTas und Schulen gemeinsam mit den Eltern als Erziehungspartner gefordert, Kindern und Jugendlichen einen gesundheitsfördernden Lebensstil zu ermöglichen und zu vermitteln. Eine regelmäßige gesunde Ernährung ist zentraler Bestandteil einer gesunden Lebensweise, unterstützt sie doch die gesunde körperliche und geistige Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Sachsen-Anhalt verfügt über ein nahezu flächendeckendes Verpflegungsangebot in den ca. 2.650 Kindertagesstätten und Schulen. Rahmenbedingungen, Qualität und Inanspruchnahme insbesondere der Mittagsversorgung weisen jedoch Handlungsbedarf zur Verbesserung auf.
Zur Unterstützung der Akteurinnen und Akteure hat die Bundesregierung im Rahmen des Nationalen Aktionsplanes IN FORM gemeinsam mit den Ländern Vernetzungsstellen zur Schulverpflegung eingerichtet. Die Vernetzungsstelle KiTa- und Schulverpflegung Sachsen-Anhalt ist bei der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. angesiedelt. Sie wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, des Ministeriums für Arbeit und Soziales und des Kultusministeriums des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Vernetzungsstelle für KiTa- und Schulverpflegung Sachsen-Anhalt
c/o Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V.
Adresse: Badestr. 2, 39114 Mageburg
Telefon: (03 91) 8 36 41 11
Fax: (03 91) 8 36 41 10


Schulverpflegung
Fachmagazin für die professionelle Verpflegung in Schulen

aktuelle Ausgabe online lesen

Der redaktionelle Inhalt ist auf das Informationsbedürfnis dieser Zielgruppe zugeschnitten: Dazu gehören Hintergrundinformationen u.a. zu den gesetzlichen Richtlinien der Länder, zur Planung, Organisation, Ausstattung und Hygiene von Küchen und Speiseräumen, aber auch Grundlagen zu einer kindgerechten Ernährung zwischen Gesundheit und Genuss. Aktuelle Studien und der neuste Stand der Wissenschaft runden die Theorie ab. Anhand von Praxisbeispielen wird darüber hinaus veranschaulicht, wie erfolgreiche Verpflegungs- und Einrichtungskonzepte aussehen und welche Partner bei deren Umsetzung helfen können. Weitere praktische Anregungen liefern dem Leser regelmäßig vorgestellte Programme und Aktionen rund um das Thema Schule und Gesundheit. Nicht zuletzt wirft die Fachzeitschrift auch einen Blick auf die Strukturen der Schulverpflegung im Ausland. In jeder Ausgabe werden Themenschwerpunkte ausführlich behandelt.Der Leser erhält detaillierte Informationen, die ihn bei seiner täglichen Arbeit unterstützen.

Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für die Schulverpflegung

Der bundesweite Qualitätsstandard richtet sich an alle, die in einer Schule für die Gestaltung des Verpflegungsangebots verantwortlich sind. Das sind neben dem Küchen- und Ausgabepersonal sowohl Schulträger, Schulleitung als auch Vertreter aus Eltern- und Schülerschaft. Praxisbezogen erläutert der Qualitätsstandard die Anforderungen an eine optimale Lebensmittelauswahl sowie an die Speisenplanung und –herstellung. Ausführlich wird das Thema der nährstoffoptimierten Verpflegung sowie der Rahmenbedingungen, wie z. B. die Raumgestaltung, dargestellt. Berücksichtigt werden auch rechtliche Bestimmungen zu Hygiene oder Kennzeichnung. Abgerundet wird die Broschüre durch ein Kapitel zu Möglichkeiten der Zertifizierung durch die DGE.